Workshops und Autoren

Workshops

Basteln mit Bügelperlen

Den Samstag über wird der Workshopraum gefüllt sein mit Bügelperlen. So können sich die Besucher zum Beispiel ihre Lieblingsfiguren im 8 Bit Look basteln, aber natürlich auch andere Bilder im Pixelstil.

Magisches Geschöpf basteln

Willkommen zu Pflege magischer Geschöpfe. Heute findet die Nachhilfestunde statt, also nehmen sie gern Platz. Wer eine der letzten beiden Stunden verpasst hat, der hat heute die Möglichkeit das nachzuarbeiten. Entweder beschäftigt man sich heute mit dem eher freundlichen, aber sensiblen und flinken Bowtruckle oder aber mit dem niedlichen, aber gerissenem Niffler. Ich freue mich darauf sie im Klassenzimmer zu sehen! Magische Grüße Verity Grimes, Professorin für Pflege magischer Geschöpfe

Zauberstäbe basteln

Autoren

Vincent Voss

Vincent Voss spielt seit über 30 Jahren Pen&Paper Rollenspiel und schreibt überwiegend im Genre Horror.

Er stellt folgende Bücher vor:

“Infiltriert”

“Stell dir vor, du gehst mit deiner Familie in ein Freibad. Es ist warm und der Himmel wolkenlos. Und dennoch regnet es. In den Nachrichten siehst du, dass es überall auf der Welt geregnet hat. Ohne Wolken.
Danach fallen dir Dinge auf. Kleinigkeiten. Störungen im Funk und Fernsehen, weitere Regenfälle, deren Erklärungen dir unglaubwürdig erscheinen.
Und einige Menschen verändern sich. Wirken nicht mehr wie sie selbst.
Es beginnt bei deinen Arbeitskollegen. Sie benehmen sich fremdartig. Wie ausgetauscht.
Bei deinen Freunden.
Bei deinen Kindern und deiner Frau.
Was würdest du glauben?
Was bist du bereit zu tun, um es aufzuhalten?
 

Und “Alles zum Schein”:

“Der junge Adlige Hagen von den Goldquellen tritt mit seiner Volljährigkeit seine Ausbildung zum Magier in der Akademie Splitter und Geist an. Doch die lobpreisenden Worte seines Vaters über die Akademie weichen schnell der Erkenntnis, dass er die Ausbildung hier nur antreten soll, um möglichst weit weg vom heimischen Hofe zu sein. Statt einer intensiv betreuten Zaubererausbildung mit bemühten Mentoren in einer gepflegten Akademie erwartet ihn ein beklemmendes Gemäuer fernab freundlicher Menschen. Mitschüler und Lehrer sind Hagen nicht wohlgesinnt und machen ihm das Leben schwer.
Eine Begegnung mit einem wild fantasierenden Besucher der Akademie lässt Hagen noch ratloser zurück. Was faselt der Fremde von einem Geheimnis der Akademie und Verrätern unter den Mentoren?
Hagen muss das Rätsel lösen, doch wem kann er dabei vertrauen?

Alles zum Schein ist ein moderner Fantasy-Roman mit Krimi- und Gruselelementen aus der preisgekrönten Splittermond-Reihe.

Laurence Horn

Im Herbst 2016 erschien der erste Fantasy-Roman von Laurence Horn unter dem Namen„Rodinia – Die Rückkehr des Zauberers“ im Papierverzierer Verlag. Im Frühjahr 2017 erschien eine Anthologie im Talawah Verlag (The U-Files – Die Einhorn Akten) die eine Kurzgeschichte von Laurence Horn enthält.

Facebook: www.facebook.com/Laurence-Horn-Rodi-nia-1396443070631086/

Homepage: www.autor-laurence-horn.de

Verlag: papierverzierer.de/laurence-horn.html

Jan Gießmann  zusammen mit Callin Noel

Jan Gießmann veröffentlichte im Jahr 2011 die erste Episode einer Low-Fantasy-Reihe namens „Der Orden der Geweihten“, die im November 2017 zum ersten Band mit dem Untertitel „Verräterin“ zusammengefasst wurde. 
Ein Jahr später wurde der Roman vom Neobooks-Team zum »Monatsfavoriten November 2018« gewählt. Neben Fantasy-Romanen schreibt Jan Gießmann auch Fachartikel für einen großen deutschen Finanzdienstleister.”
Veröffentlichungen: Der Orden der Geweihten – Verräterin
Genre: Low-Fantasy / Dark Fantasy
“Neobooks Monatsfavorit November 2018”
Klappentext:
Geboren als Kämpferin. 
Geschaffen, um Gerechtigkeit und Frieden zu wahren. 
Ausgebildet vom legendärsten Kriegerbund der Geschichte: den Geweihten. Nun scheint die Stunde gekommen, in der Elitekämpferin Cilana ihren Wert beweisen kann. Doch sie scheitert und bald findet sie sich in einem gnadenlosen Kampf auf Leben und Tod wieder. Mit dem mysteriösen Waldläufer Tyrgarn und dem Schmied Drigorn stürzt sie sich in die Abgründe einer ganzen Gesellschaft und stellt sich einer Welt aus Gewalt, Gier und Intrigen. Als Abtrünnige gebrandmarkt und erbarmungslos gejagt von den Häschern ihres eigenen Ordens, muss sie feststellen, dass Schwerter nicht die schärfsten Waffen sind!
Weitere Infos finden Sie auf www.geweiht-roman.de

Callin Noel

Ich schreibe seit 2016 unter dem Pseudonym Calin Noell überwiegend im Genre Fantasy und habe bisher (stand 01/2019) 13 Romane als Selfpublisherin veröffentlicht. 

Klappentext:

Geboren, um das Unrecht ihrer Eltern zu sühnen, glaubt Chandra fest daran, dass sie die Tempel der sieben Monde finden wird, und hält eisern an ihrem Weg fest. Dann aber begegnet ihr Finn, der Alpha mit den strahlend blauen Augen, dessen Grollen ihr ungewöhnlich tief unter die Haut geht. Dumm nur, dass ausgerechnet er ihre Vergangenheit bloß für einen absurden Mythos hält …
Schließlich muss sie eine Entscheidung treffen:
Liebe oder Schicksal – doch steht ihr diese Wahl überhaupt zu?  

Homepage:  www.calin-noell.com

Facebook: www.facebook.com/calin.noell.Autorin/

Amazon-Seite: https://www.amazon.de/Calin-Noell/e/B01KRT0UAI/

Lena Kiy

»Cosmica: Schwarz&Weiß« ist außergewöhnlicher Fantasyroman, der vor allem durch seine asiatische Atmosphäre und sympathischen Charaktere besticht. Der Leser wird eingeladen eine vollkommen neue Welt zu entdecken, in der nichts so ist, wie es auf den ersten Blick scheint. Für Drachenfans ein absolutes Muss! 

Klappentext:

»Es ist deine Bestimmung die Welt zu retten. Das einzige Problem: Du weißt nicht, wer du bist.«

Vor zwei Jahren hat der dunkle Magier Viis alle Länder Cosmicas unterworfen und den Völkern ihre Erinnerungen genommen, um jede Gegenwehr zu unterbinden. So auch bei Ruta Pez: Sie hat sich mit der grauen Scheinwelt abgefunden, in der sie keine Freunde, Erinnerungen und außer ihrer Schwester keine Familie hat. Doch dann trifft sie eines Tages Tomaki, einen Rebellen, der sich noch an die Zeit vor Viis’ Herrschaft erinnert und Ruta von ihrem Schicksal erzählt: Sie ist dazu auserkoren, die legendären Drachen aufzuwecken, die vor Jahren in Schlaf versetzt wurden – zusammen sind sie die einzige Waffe, die den Magier Viis jetzt noch stoppen kann … 

Autorenvita:

Hinter dem Autorenpseudonym Tokihara verbirgt sich eine junge Rostockerin, die mit ihrem Fantasyroman »Cosmica: Schwarz&Weiß« debütierte. Schon zu Schulzeiten entdeckte sie ihre Leidenschaft fürs Schreiben und so war der Weg nach der Schule für sie klar: Autorin werden. 

2017 stellte sie den Auftakt ihrer Trilogie »Cosmica« bereits erfolgreich auf diversen Messen, u.a. auch Leipziger Buchmesse, vor. 

Die Idee zum Buch kam Tokihara, als sie im Traum einer mutigen und starken Kriegerin begegnete. Inspiriert von diesem Mädchen entwickelte sie die Trilogie »Cosmica«. 

www.facebook.de/Tokihara

Amalia Zeichnerin

Vanfarin – Von Untoten und Totems
Eine Untoten-Armee bedroht das Reich Vanfarin. Der Schamane Talahko und der Krieger Brynjar stammen aus verfeindeten Völkern, doch ein Auftrag ihrer Totemtiere bringt sie dazu, gemeinsam in einer von den Untoten eingenommenen Festung nach Gefangenen zu suchen. Später finden sie weitere Verbündete, darunter eine Ogrra-Kriegerin, einen Gelehrten und eine Elfenmagierin.
Doch was wird aus ihrer Heimat und der Welt der Totemtiere, wenn ihre Feinde siegen?
(Der Roman erscheint demnächst.)
Meine Webseite: http://amalia-zeichnerin.net/

Salvatore Treccarichi 

Ich bin Autor der 10-teiligen Gerwod-Serie.

Die Geschichte spielt in einer mittelalterlichen Welt namens Heliadan. Einer Welt voller fabelhafter Kreaturen und Lebensformen. Dort wird man vergebens nach Zwergen und Elfen suchen. Stattdessen findet man neben den Menschen zahlreiche Alten Völkern. Friedliche Waldkehre, magiebegabte Zähhäuter und hünenhafte Nachtalpe. Aber genauso gibt es dort Sandläufer, Eisler, Luftdinger, Gelblinge, Endagider, Meergraber, Erdwichte, Keldarer, Lupiner, Baumhüter, Bauchmäuler, Kedatus, Wassermänner, Nachtgreife, Schwarzfalter, Höhlenwichte und vieles, vieles mehr zu entdecken.

Wer diese Geschichte liest, braucht einen langen Atem, denn viele Geheimnisse werden tatsächlich erst am Ende des 10 Teils der Serie preisgegeben. Bis dahin sind 10 Bücher und 5.000 Seiten Fantasy zu bewältigen.

Jessie Weber

Romance Alliance – Bücher mit Herz, vertreten durch die Autorinnen Katherine Collins und Jessie Weber

Wir sind die “Messebeauftragten” unserer Autorinnenvereinigung, der Romance Alliance, und freuen uns sehr, wieder bei der Unicon dabeisein zu dürfen. Wir schreiben historische Romane und romantische Geschichten in unterschiedlichen Genres und verschiedenen Verlagen.

Mehr über unsere Gruppe: www.romance-alliance.com

Mehr über Katherine: www.kathecollins.wordpress.com

Mehr über Jessie: www.romance-alliance.com/jessie-weber

Markus Heitkamp und Hanna Nolden

German Kaiju
Zerstören – Fressen – Erobern
Elf Autoren entführen Sie in die Welt der Riesenmonster, wo sich verrückte Wissenschaftler abnormer Monstrositäten bedienen, außerirdische Aggressoren mit Hilfe von Giganten nach der Herrschaft streben und sich Mutter Erde mit brachialer Gewalt gegen die Ausbeutung durch den Menschen zur Wehr setzt. Seien Sie dabei, wenn Deutschland in Schutt und Asche gelegt wird und nichts und niemand den Aufmarsch der German Kaiju aufhalten kann.
Eine Hommage an den klassischen japanischen Monsterfilm mit Geschichten von Tom Daut, Thomas Heidemann, Markus Heitkamp und Hanna Nolden, Markus Kastenholz, Finley “Gun” McKinley, Torsten Scheib, Wolfgang Schroeder, Simona Turini, Thomas Williams und Christian von Aster.
Illustrationen und Cover von Christian Günther.
Vorwort von Detlef Claus.

Farina de Ward

Zayda: Die Dunkelheit erwartet dich …

Seit Zayda van Dymar denken kann, geistert ein Flüstern durch ihre Träume, das sie sich nicht erklären kann. Als sie im zarten Alter von zehn Jahren an einem Kriegerritual teilnimmt, um ihren älteren Brüdern nachzueifern, kommt ihr lange gehütetes Geheimnis ans Licht: In ihr schlummern magische Fähigkeiten.

Nun muss Zayda sich entscheiden.  Will sie sich wirklich den Plänen ihrer Eltern unterwerfen? Oder soll sie, entgegen aller Vernunft, eine Ausbildung zur Magierin beginnen?
Zayda kann nicht anders, als dem Flüstern zu folgen. Mit Begeisterung stürzt sie sich in ihr neues Leben, ohne zu ahnen, dass noch etwas anderes in den Schatten der Ratkenstadt Irfen lauert.

Etwas Dunkles, das nur darauf wartet, eine würdige Beute zu finden …

In »Zayda« – dem Prequel zu Farina de Waards preisgekrönter »Vermächtnis der Wölfe«-Reihe – entführt die Autorin ihre Leser in die Vorgeschichte der Welt Tyarul und eröffnet damit einen völlig neuen Blickwinkel auf eine mächtige Ratke, die es nicht kümmert, dass Frauen keine Krieger und Ratken keine mächtigen Magier werden können …

Christian Günther 

Christian Günther, Jahrgang 1974, lebt in der Nähe von Hamburg und arbeitet dort als selbständiger Grafiker und Web-Entwickler.

In seinen beiden ersten Romanen “under the black rainbow” und “Rost” sowie in zahlreichen Kurzgeschichten feierte er den Cyberpunk und zeichnete das Bild eines düster-futuristischen Norddeutschlands.

Derzeit bewegt er sich in seiner Fantasy-Welt “Faar”. Der erste Roman “Die Aschestadt“ erschien 2016 und wurde für die Longlist des Seraph 2017 nominiert.

Mittlerweile kann er bereits den dritten Roman “Am Seelenbrunnen” vorstellen.

Weitere Infos zu Faar: www.fantasypunk.de

Matthias Teut

Matthias ist ein Geschichtenerzähler, Gartengestalter und Naturliebhaber. Er ist Hundevater, Frettchenliebhaber und Greifvogelfreund. Vor allem ist er der reisende Weißbart, immer unterwegs in unserer Welt und natürlich in Jukahbajahn – der Welt von Erellgorh. Denn dort spielen seine Romane. In einer Welt voller Magie und fantastischer Geschöpfe. Spannende Abenteuer mit tiefgründigen Weisheiten und einer Prise Humor gewürzt. Das ist seine Leidenschaft! Und wer ihn kennenlernt, spürt das auch.

www.erellgorh.com

In der Lesung möchte ich meinen neuen Roman vorstellen:

Nach dem großen Erfolg der Erellgorh-Trilogie liest Matthias Teut aus seinem neuen Roman „Die Elbenstifte“.

Mit der Geschichte des Zeichners Farim führt Matthias Teut uns erneut auf eine ereignisreiche Reise, die mit fantastischen Orten, wunderbaren Geschöpfen und viel Magie aufwartet. Mit bildreicher Sprache und lebendigen Dialogen bringt Teut die Szenen genau auf den Punkt und webt stets auch tiefergehende Erkenntnisse in seine Geschichten ein.

Ein Muss für alle Fans der „Erellgorh“-Trilogie – ein faszinierender Blick in eine fantastische Welt für alle anderen.

KLAPPENTEXT:
Entdecke die Welt von Erellgorh vor den Kriegen
»Wo ist die Essenz der Stifte? Was hast du getan?«
Das Licht der Laternen, Reflexe im Dolch – und niemand, der Farim helfen konnte …
Zu einer Zeit, da das Misstrauen der Völker untereinander wächst, erhält ein Elb aus Erellgorh den Auftrag, eines der Heiligtümer seiner Bestimmung zuzuführen.
In Myxa soll Farim in die Fußstapfen seines Vaters treten, um das Handelskontor zu übernehmen. Doch viel lieber würde er Bilder malen. Der Elb Zhinlohr erkennt sein Talent und schenkt ihm Zeichenstifte, die alle Farben der Welt in sich tragen. Fortan kann Farim sich ein Leben ohne die Elbenstifte nicht mehr vorstellen und vernachlässigt die Arbeit im Kontor. Als sein Vater voller Zorn die Stifte zerbricht, flieht Farim aus Myxa.
Auf einem Elbenschiff erfährt er, was es mit den magischen Stiften wirklich auf sich hat – und setzt alles daran, neue zu erlangen. Eine abenteuerliche Reise voller tödlicher Gefahren nimmt ihren Lauf.

Frank Friedrichs

Spätestens mit dem Studium in seiner Geburtsstadt Hamburg – Germanistik, Kunstgeschichte und Musikwissenschaft – war klar, dass Friedrichs‘ Leben nicht aus einer geradlinigen Karriere am Schreibtisch irgendeiner Firma bestehen würde. Er hat sich in vielem ausprobiert – auch literarisch: Nach Kinderbüchern für den Loewe-Verlag und einigen Weihnachtsgeschichten experimentierte mit den Bereichen Fantasy, Chicklit und Drehbuch, bis er schließlich sein Dorf Vertikow (er)fand, und damit sein Genre.

Sein schriftstellerisches Leitmotiv ist das Spiel mit Fantasie und Realität. Das Dorf Vertikow, Schauplatz von Friedrichs‘ Krimis, ist frei erfunden, die Umgebung und viele der prägenden Bauten sind aber höchst real. Was lag also näher, als auch die Geschichte des Dorfes zu einer Pastiche aus historischen Fakten und erfundenen So-könnte-es-gewesen-sein-Anekdoten zu machen? Bei seinen Lesungen gibt es spannende Einblicke in die ganz und gar nicht langweilige Geschichte Mecklenburgs und das eine oder andere pikante Detail, von dem Sie bestimmt noch nichts wussten – vielleicht, weil Friedrichs es nur erfunden hat? Ob es um die Schlachtzüge im Nordischen Krieg geht, die Entstehung des riesigen Vertikower Friedhofs oder die Verwandtschaftsverhältnisse zwischen den Mecklenburger Großherzögen und der Adelsfamilie im Dorf – lassen Sie sich in ein Netz aus Fakten und Fiktion verweben …

„Schlachtenlärm in Vertikow“

Unweit des beschaulichen Vertikows hat im Jahre 1712 eine wichtige Schlacht des Nordischen Krieges stattgefunden. 2012 hat man diese Schlacht mit großem Aufwand nachgestellt. Und 2016 findet man just an dieser Stelle die Leiche eines schwedischen Soldaten …

Ermittler Peer Wesendonk, der ehemalige Organist des Dorfes, der seit einem Motorradunfall im Rollstuhl sitzt, muss nun rekonstruieren, was vor vier Jahren geschehen ist.

Übrigens: Auch wenn das Dorf in die reale mecklenburgische Landschaft eingebettet ist, ist Vertikow frei erfunden. Also Fantasy im besten Sinne – nur ein wenig krimineller …

Klappentext:

Die Frage war, was sie als schlimmer empfand: den Mord an ihrem Exfreund oder dass sie in den Fall verwickelt war.

 Ein historisches Schlachtfeld. Ein Toter in Uniform. Und drei Frauen, die mit ihm eine Affäre hatten.

„Schlachtenlärm in Vertikow“ ist Peer Wesendonks dritter Fall.

 Daniel Baum trat als schwedischer Soldat bei der Nachstellung der Schlacht von Gadebusch auf – Jahre später findet man dort seine Leiche. Wer hat ihn getötet?

Peer will die Polizei unterstützen, doch Kommissar Drewermann lässt ihn abblitzen.

Also ermittelt Peer auf eigene Faust und stößt auf immer neue Hindernisse: verschwundene Verdächtige, Drogendealer, sogar seine Freunde geraten ins Visier der Polizei.

Hinzu kommt die schwere Krankheit von Daniels Mutter. Kann Peer den Mörder finden, ehe sie stirbt?

Ein neuer Vertikow-Krimi, ein neuer Blick auf die Dorf­idylle – hintergründig, tiefgründig, abgründig.

Markus Gerwinski 

Autor Markus Gerwinski ist ein Gamer der ersten Stunde. Einen Großteil der Inspiration für seine Geschichten bezieht er aus Brett- und Rollenspielen. Seine phantastischen Welten verdanken ihre Authenzität Markus’ Begeisterung für Geschichte sowie seinem Studium der Physik. Lebendige Figuren, spannende Abenteuer und eine Prise Magie sind die Stärken des Autors. Markus Gerwinski lebt mit seiner Frau und dem gemeinsamen Sohn in Stade.

Infos zum Buch:
– Titel: “Das Lied der Sirenen”
– Autor: Markus Gerwinski
– Genre: Heroische Fantasy
Kurztext:
Ein Fantasy-Krimi über Mord, Zauberei und die Irrungen der Liebe. Ein junger Magier begibt sich auf der Flucht vor seinen inneren Dämonen auf eine gefährliche Mission und stößt dabei auf unerwartete Rätsel und Gegner.
Klappentext:
Seit sich auf der Insel Valstrom die Sirenen niedergelassen haben, ist die Fahrt durch die Meerenge ein Wagnis auf Leben und Tod. Die ruhelosen Seelen der Ertrunkenen suchen die Küste heim.Gequält von der Erinnerung an eine verlorene Liebe, lässt sich der junge Magier Jeral Nerigon auf die gefahrvolle Mission ein, die Sirenen zu studieren und ein Mittel gegen ihr Lied zu finden. Als er sich in einem Dorf an der Küste einquartiert, wird er schon bald in Kämpfe mit Untoten, Kobolden und Gespenstern verwickelt. Auch unter den Dorfbewohnern scheint er sich Feinde zu machen.
Sein gefährlichster Gegner aber verfolgt ihn aus den Tiefen seines eigenen Herzens heraus …
Direktlink zum Buch: 
http://www.markus.gerwinski.de/topic_author/de_Das_Lied_der_Sirenen.html

Sandra Florean

Sandra Florean wurde 1974 als echte Kieler Sprotte geboren und wohnt noch jetzt in der Nähe der Kieler Förde. Zum Schreiben schlug sie einen komplizierten Weg ein: Obwohl sie bereits als Jugendliche Geschichten und Gedichte zu Papier brachte, absolvierte sie erst die Fachhochschulreife und dann die Ausbildung zur Schifffahrtskauffrau, um eine solide Grundlage zu haben. Seitdem arbeitet sie als Sekretärin in der Verwaltung.
Dem Fantastischen blieb sie jedoch treu und schneidert historische und fantastische Gewandungen, jahrelang sogar nebenberuflich selbstständig mit einer kleinen Schneiderei. Noch heute trifft man sie regelmäßig in der fantastischen Szene in unterschiedlichen Kostümen an.
Erst die „Nachtahn“-Reihe brachte sie zurück zum geschriebenen Wort. Seit ca. 2011 widmet sie sich ihren erdachten fantastischen Welten intensiver, veröffentlicht regelmäßig in unterschiedlichen Verlagen und ist als Herausgeberin und Lektorin tätig.

Sie stellt den neuesten Band ihrer „Die Seelenspringerin“-Reihe vor: Götterhauch.

Klappentext:

“Manche Dinge gehören zusammen und suchen den Weg zueinander, sobald man sie voneinander trennt.”

Schwarzmagische Schwingungen machen die Gestaltwandler nervös und sorgen für Unruhe im englischen Newtown. Mittendrin müssen die Seelenspringerin Tess und Polizist Jim Thompson eine mysteriöse Einbruchsserie aufklären, die viel weitere Kreise zieht, als sie anfangs ahnen. Tess kann in die Seelen übernatürlicher Wesen springen. Hier ist ihr diese ungewöhnliche Gabe allerdings keine Hilfe, denn mit einem Mal scheinen Götter auf der Erde zu wandeln. Wo kommen sie her? Und was haben sie vor?

Tom Finn (nur Samstag, kein eigener Tisch)

Thomas Finn wurde 1967 in Chicago geboren, wuchs in Deutschland auf und lebt heute in Hamburg.

Der ausgebildete Werbekaufmann und Diplom-Volkswirt ist preisgekrönter Spiele- und Romanautor und hat einige Jahre als Lektor und Dramaturg in einem Drehbuchverlag (Ullmann Verlag für Film, Fernsehen & Theater) sowie als Chefredakteur des führenden deutschen Phantastik-Magazins »Nautilus« vom Abenteuer Medien Verlag gearbeitet.

Während seines Studiums arbeitete er als Redakteur und freier Mitarbeiter für zahlreiche Magazine des phantastischen Genres, darunter die Magazine »ZauberZeit« und »Nautilus«.

Im Spielebereich stammen zahlreiche Abenteuer-Publikationen aus seiner Feder, darunter viele Titel der beliebten deutschen Fantasy-Rollenspielreihen »Das Schwarze Auge« (Ulisses Spiele), »H.P. Lovecrafts Cthulhu« (Pegasus Spiele) sowie jüngst auch für »Splittermond« (Uhrwerk-Verlag).

Hauptberuflich arbeitet er heute als Roman-, Spiele-, Theater- und Drehbuchautor; dabei enstanden und entstehen Produktionen für ARD, Sat1 und NDR, Aufführungen für das Alte Schauspielhaus Stuttgart, das Theater Baden-Baden und die Festspiele in Breisach, sowie Publikationen bei PiperHeyneRavensburger und Droemer Knaur.

Mit seinem Roman »Das unendliche Licht« gewann er 2007 den Literaturpreis »Segeberger Feder«!

Der Verlag in Farbe und Bunt

“Lesen ist wie Fernsehen im eigenen Kopf” heißt ein Slogan, den wir für uns aufgegriffen haben. Unser Anliegen ist es, Ihnen ein gutes Programm in diesem “Kopf-Fernsehen” zu bieten – und das sollte in Ihrem Kopf nicht in Schwarz-Weiß, sondern ganz in Farbe ablaufen. (Obwohl unsere Bücher natürlich auch in Schwarz-Weiß gedruckt sind.) Bunt sollen die Welten darüber hinaus sein, in die wir Sie mit unseren Büchern entführen wollen. Nicht beliebig, nicht von der Stange. Unsere Geschichten sind nicht durch die Marktforschung gegangen, aber sie kommen von Herzen.

Entdecken Sie unsere Visionen.
Folgen Sie uns – in Phantastische Welten. In Farbe und Bunt.

Der Verlag in Farbe und Bunt in Mülheim an der Ruhr bietet Ihnen Romane, Sachbücher und Hörbücher aus allen Bereichen und für jedes Alter.

www.ifubshop.com

Lesung: Jannika Hauch – Unter der Sonne

Jannika Hauch studierte in Hamburg Psychologie. Nach ausgedehnten Reisen durch die ganze Welt ist sie nun angehende Psychotherapeutin und arbeitet mit traumatisierten Menschen. Sie schreibt Science Fiction und Gegenwartsliteratur mit einer Vorliebe für dystopische Stoffe. „Unter der Sonne“ ist ihr erster Roman.

Die Handlung

Mit klarer, visueller Sprache und psychologischem Feingefühl schildert Jannika Hauch eine Gesellschaft, die viel mit unserer heutigen gemein hat:

Die Erde im dritten Jahrtausend: Die Oberfläche unseres Planeten ist leer. Nicht mehr blau, sondern verdorrt und leblos. Nichts regt sich unter der erbarmungslosen Hitze der Sonne. Fast nichts … Die Klimaerwärmung hat die Menschheit unter eine Erdoberfläche getrieben, die inzwischen einer Wüste gleicht. Durch psychoaktive Getränke und Tabletten ernährt, leben die Menschen in verschiedenen Zonen des Erdinneren ein hochtechnisiertes Leben in einer Überwachungs- und Leistungsgesellschaft. Wer in den unteren Schichten lebt, ist privilegiert: Elend und Armut konzentrieren sich in der ersten Erdschicht, nah an der unbewohnbaren Oberfläche, abgeschottet von der behüteten Elite der Zukunftszivilisation.  Doch als der wohlhabende Student Melekai eines Tages zufällig auf die Leiche eines Geflüchteten aus der ersten Schicht aufmerksam wird, entdeckt er, wie begrenzt sein Weltbild ist – und bricht auf: Auf der Suche nach der Wahrheit und der Sehnsucht nach dem Sonnenuntergang über dem Meer schließt er sich dem erbitterten Überlebenskampf der letzten Menschen auf der Erdoberfläche an.